Als ob man den Text eines NSDAP-Mitglieds liest (nicht verboten und mittlerweile umbenannt in "Die Rechte"), der darauf hinweist, dass unter Stalin und Mao ja auch schlimme Dinge passiert sind.

loading...

Laut seinem Pflichtverteidiger in diesem Artikel bestreitet der Mann ein politisches Motiv:

Stephan B. sagte aus, er habe die Tat alleine begangen und geplant. Das antisemitische Motiv ist durch die Videoaufzeichnungen der Tat naheliegend, Stephan B. selbst hat sich allerdings klar davon distanziert, ein Neonazi zu sein. Weber zitiert seinen Mandanten so: „Man muss nicht Neonazi sein, um Antisemit zu sein.“

Man könnte natürlich sagen, der lügt bloß und gibt nicht zu, daß er ein Nazi sei. Aber wenn man öffentlich zugibt, Antisemit zu sein warum dann nicht auch zugeben, Nazi zu sein? Der Täter hat ja auch recht: man kann auch als Linksradikaler Antisemit sein oder z. B. weil's in den heiligen Büchern so geschrieben steht.

Was ja interessant ist, wenn ein Muslim mordet und dabei "Allahu Akbar" ruft, kommt von links immer "jetzt kein Generalverdacht" oder "das hatte nichts mit Islam zu tun", "der hat Drogen genommen" und "der war psychisch labil". Hier kann der Täter selbst sagen, er sei kein Rechtsradikaler, aber das hindert dieselben Leute nicht, den Schuldvorwurf auf jeden rechts von Pol Pot, Mao und Stalin auszuweiten.

loading...

Ist doch auch egal, ob das CO₂ hier produziert wird oder in den Ländern, in die die Industrien abwandern, nachdem sie hier die Produktionsstätten wegen zu hoher Energiekosten zugemacht haben. Das Neue daran ist, dass die Linken (außer vielleicht Sarah Wagenknecht) inzwischen alle dafür sind, dass hier die Fabriken geschlossen werden und alle Arbeiter entlassen werden. Wenn man wirklich etwas unternehmen wollte, würde man Nuklearreaktoren der IV. Generation, Thorium-Brennstoffkreislauf, usw. machen und diese Technologie dann in alle Schwellen- und Entwicklungsländer exportieren.

loading...
Enjoy the videos and music you love, upload original content, and share it all with friends, family, and the world on YouTube.

Reminds me of "Antifascism"…

loading...

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans rechnen sich gute Chancen für den SPD-Vorsitz aus – auch weil die Jusos sie unterstützen. Das Duo will, dass Migranten, die in Ausbildung sind oder einen Arbeitsplatz haben, im Land bleiben dürfen.

"Horst Seehofer sagt: Zuwanderung ist die Mutter aller Probleme. Wer so etwas sagt, der verkennt, dass Migration in weiten Teilen die Lösung vieler unserer Probleme ist. Denken Sie an die vielen offenen Stellen in der Pflege, um nur ein Beispiel zu nennen. Alle Flüchtlinge, die in Ausbildung sind oder einen Arbeitsplatz haben, sollten im Land bleiben dürfen. Dann im Status des Zuwanderers."

Wohl nur die Lösung der Probleme, die die SPD hat: Weil sie ihre alten Wähler verraten haben, importieren sie sich lieber neue, denen sie das blaue vom Himmel versprechen. Bis die dann, wenn sie sich ausreichend vermehrt haben, irgendwann lieber radikale, islamische Parteien wählen, dann sinken die SPD-Umfragewerte schnell wieder. Die SPD verkörpert ja schließlich genau die dekadenten westlichen Werte, die diese Neudeutschen so ablehnen.

Ein Zuwanderer sollte nur ins Land gelassen werden, wenn er schon qualifiziert ist, d. h. die Sprache beherrscht und schon eine Ausbildung hat, in Berufen, in denen es in Deutschland wirklich Bedarf gibt. Selbst dann müssen an einen Zuwanderer noch Forderungen gestellt werden, damit er sich in unsere Kultur integriert und unsere Werte zu den seinen werden. Was die SPD hier aus kurzsichtigem politischem Kalkül fordert, wird im besten Fall zu Parallelgesellschaften und wahrscheinlicher zu Gegengesellschaft führen, in denen Menschen für immer von Sozialleistungen leben (solange die noch von den Ungläubigen erbracht werden können), radikalen Religionen, Ideologien und Rechtssystemen anhängen und sich daneben hauptsächlich in der organisierten Kriminalität engagieren.

Und der Gedanke, dass muslimische Einwanderer, den Ungläubigen "in der Pflege" den Arsch abwischen werden, ist ja völlig lächerlich, die Männer werden solche Sachen aus kulturellen Gründen nie machen und ihren Frauen werden sie es erst recht nicht erlauben. Das Problem ist, dass diesen naiven Politiker nie jemand widerspricht, wenn sie so einen Unsinn erzählen. Die Journalisten, die die Fragen stellen nicht und jemanden einladen, der weiß, wovon er spricht, kommt ja auch nicht in Frage, man will ja nicht den falschen nützen.

loading...

Deutschland will Italien Bootsmigranten nach einer festen Quote abnehmen. Dabei leben allein in Nordrhein-Westfalen mehr Asylzuwanderer als in dem südeuropäischen Land. Innenminister Seehofer reagiert gereizt auf die scharfe Kritik an seinem Vorhaben.

"Es ist unerträglich, dass man sich als Bundesinnenminister für die Rettung von Personen rechtfertigen muss“

Wenn man die Personen vorher in die Falle gelockt hat, aus der man sie dann "rettet", muß man sich dafür schon rechtfertigen. Unerträglich ist es, wenn man behauptet, daß es um Seenotrettung geht, wenn es am effektivsten wäre diese Personen auf dem schnellsten Weg zurück zu einem der nordafrikanischen Häfen zu bringen. Dann wäre das "Rettungsschiff" auch viel schneller wieder bereit weitere Personen vor der afrikanischen Küste zu retten. Aber machen wir uns nichts vor, es geht hier nicht um Seenotrettung sondern Schleuserei und diese NGOs (spendenfinanziert, von wem eigentlich genau?) sind einfach der europäische Arm der organisierten Kriminellen, die von diesen Personen hohe Geldbeträge für diesen Shuttleservice bekommen. Und hier schließt sich dann der Kreis…

loading...

By now seeing a blue checkmark next to someone's name the word "lickspittle" pops into my mind.

loading...
Enjoy the videos and music you love, upload original content, and share it all with friends, family, and the world on YouTube.

Trudeau does this so often, you could say he was wearing whiteface just to get elected.

loading...

Renate Künast ging gerichtlich gegen Beschimpfungen im Netz vor. Doch das Berliner Landgericht erklärte, die Beleidigungen seien sachgerichtet und zulässig. Die Grünen-Politikerin sieht die Demokratie in Gefahr.

Dieselben Leute, die es sonst immer rechtfertigen, dass Polizisten im Kampf gegen das "Schweinesystem" angegriffen und verletzt werden (und überhaupt die Bullen hätten ja mal etwas deeskalieren können), lassen keine Gelegenheit aus zur Polizei zu rennen und zu klagen, wenn ihnen jemand mal eine "böse" Nachricht auf Twitter oder Facebook geschrieben hat. Also die Rechtlosigkeit und Anarchie ist immer nur ok, wenn es den eigenen politischen Zielen dient, wenn man die Polizei auf Andersdenkende hetzen kann, selbst wenn sie nichts verbrochen haben, dann sind sie aber nützliche Idioten. Diese Doppelmoral ist zum Kotzen!

loading...

Greta Thunberg ist in Washington. Während sie den Mitgliedern des US-Kongresses „Spart euch euer Lob“ entgegnet, gibt sie sich Barack Obama gegenüber offener. Er unterstützt ihr Engagement und sagte: „Du und ich, wir sind ein Team.“

Großes Lob da von einem Friedensnobelpreisträger, der ihn für nichts und wieder nichts bekommen hat. Greta sollte ihn somit auch alsbald bekommen…

loading...
Dissenter
connecting...